Kugelhähne


Kugelhähne sind Sperrventile, die im Nieder- und Hochdruckbereich eingesetzt werden können. Sie sperren bzw. öffnen den Durchfluss eines Volumenstromes in einer oder in beide Richtungen. Das vollständige Sperren oder Öffnen erfolgt innerhalb einer Drehung von exakt 90° einer Schaltwelle.

Man differenziert Kugelhähne mit vollem Durchgang oder reduziertem Durchgang. Beim vollen Durchgang hat die Bohrung in der Kugel denselben Innendurchmesser wie die angeschlossene Schlauch- bzw. Rohrleitung. Dadurch ergeben sich geringe Strömungsverluste.

Sie finden als 2-Wege Kugelhähne, 3-Wege Kugelhähne, Mehrwege-Kugelhähne und Flanschkugelhähne, als Stahl- oder Edelstahl-Kugelhähne mit zahlreichen Anschlussoptionen Anwendung.

Es gibt Kugelhähne mit schwimmender Kugel oder mit geführter Kugel.

In Kugelhähnen sind zwischen Kugel und Ventilgehäuse in der Regel Dichtringe aus Kunststoff (häufig PTFE) eingebaut, die für Temperaturbereiche bis zu 220 °C geeignet sind. Bei höheren Betriebstemperaturen werden metallische Dichtungen verwendet.

Beim Konstruktionsprinzip geführte Kugel hat die Kugel im Gehäuse gelagerte Zapfen und es ist nur ein Dichtring erforderlich. Beide Arten dichten aufgrund der anstehenden Fluiddrücke. Zum einen wird bei der schwimmenden Lagerung die Kugel in die gegenüberliegende Dichtfläche gedrückt. Zum anderen drückt das Fluid bei der starren Lagerung die Dichtungen gegen das Gehäuse und die Kugel.


Kugelhähne / Gewindekugelhähne

Gewindekugelhähne lieferbar in folgenden Ausführungen: 

- mit Innengewinde         - 1-, 2- und 3- teilig                         
- mit Anschweißenden- voller und reduzierter Durchgang
- mit Schweißmuffen



Technische Details der Gewindekugelhähne:

Gehäusewerkstoffe  Sitzdichtungen      Nennweiten      Druckstufen      Bestätitung            
• Messing• PTFE• DN 4-100• bis PN315• Handhebel 
• Stahl• Perbunan• Pneumatikantrieb
• Edelstahl • Polyamid• E-Antrieb




Ihr direkter Kontakt zu InHyTech